b1

Telefonzelle, Münzfernsprecher & Kartentelefon in Deutschland

Telefonhäuschen TelH 78

 Telefonhäuschen 78

TelH 78
FeH 78

 

TelH 78 mit MünzFw 20, daneben Mehrfachbuchschwingen
Bild-Quelle: Jahrbuch der Deutschen Bundespost 1987. 
Mit freundlicher Genehmigung vom Verlag für Wissenschaft und Leben. R.Wäger

 


 

Telefonhäuschen 78

Ausführung: Alle wesentlichen Teile des TelH 78 bestehen aus glasfaserverstärktem Polyester. Flächen mit besonderer Abnutzung sind mit Edelstahl-Blechen abgedeckt. Die Einzelbauteile sind durch Schraubverbindungen miteinander verbunden.

Tür: Die Tür des FeH 78 ist oben und unten zapfengelagert. Sie ragt geöffnet 60 cm aus der Vorderfläche heraus. Als Türschließer und Türanschlag wird eine wartungsfreie Kombination aus Stoßdämpfer und Gummifeder eingesetzt. Die rechts angeschlagene Tür ist mit einem Sicherheitsschloß (Postschließung schwarz) verschließbar, dieses ist im oberen Drittel der Tür eingebaut. Zur Schalldämpfung ist die Tür an drei Seiten gegen das Gehäuse durch Gummiprofile abgedichtet.

Verglasung: Alle 6 Einscheiben-Sicherheitsglasscheiben (ESG) sind gleich groß und haben verrundete Ecken. Die Scheibeneinfassung besteht aus Grund- und Keilpropilen. Der Scheibeneinsatz erfolgt von innen,wichtig bei TelH Kombinationen.

Be- und Entlüftung: Lüftungsschlitze im Sockelbereich, Entlüftung im Dachbereich über mit Schalldämmstoffen belegte Kanäle.

Lackierung: PUR-Lack (DD-Lack) Farbton: RAL 1005 (honiggelb)

Beleuchtung: Doppelleuchte (für zwei 20 W-Leuchtstofflampen) in der Lichtkastendecke. Selbsttätiges Ein- und Ausschalten durch Dämmerungsschalter.

Schutzschrank: Der Schutzschrank enthält einen Endverzweiger für das Fm-Kabel sowie für das Niederspannungskabel einen Anschlußkasten. Die frontseitige Schranktür hat ein Doppel-Kastenriegelschloß für zwei Profilhalbzylinder. Die Schrank-Oberfläche kann als Gepäckablage dienen und ist, wie alle Flächen des FeH, die einer verstärkten Abnutzung unterliegen mit Edelstahlblech abgedeckt.

Rückwand: Die Innenseite der TelH-Rückwand ist eingerichtet für den wahlweisen Einbau eines MünzFw oder ÖKartTel und eines Notrufmelders; in der Doppelwandung ist die Anschlußverkabelung zum Schutzschrank geführt. Im Feld über dem MünzFw befindet sich eine vertieft angeordnete und mit Acrylglas abgedeckte Aufnahmemöglichkeit für das ON-Kennzahlen-verzeichnis. Rechts neben dem MünzFw läßt sich wahlweise ein Buchtisch oder eine Mehrfach-Buchschwinge, Ausführung l oder III montieren.

Montage: Zur Montage des FeH dient ein am Aufstellungsort vorzubereitendes Fundament aus Fertigbauteilen mit Ankerschrauben (Fundamentring). Ein evtl. vorhandenes FeH-Fundament kann ohne weiteres genutzt werden.

Maße: Höhe: 2300 mm Breite:1000 mm Tiefe: 1000 mm (+Türgriff 85mm)

Gewicht: ca: 276 Kg
 


TelH 78 mit MT 23




Aufstellung in 3er Kombination,
"Am Krökentor" Magdeburg
 

TelH78 und daneben TelHb82 kurz vor der Demontage (Rückbau)
 


TelH78 mit SOS-Notrufmelder (NRM) Kennzeichnungsband

 
 
b2