b1

Telefonzelle, Münzfernsprecher & Kartentelefon in Deutschland

Signalempfangsgerät 93


Signalempfangsgerät 93

SEG 93
Eingeführt bei der Deutschen Telekom: 1993

Das SEG 93 ist ein von der Deutschen Telekom in Eigenregie aus dem Texttelefon Delegatic modifiziertes Empfangsgerät, welches zum Empfang der Aufbruchsmeldungen der Kassette bzw. des Münztresores vom Münztelefon MT23 und für die Übertragung von Fehlermeldungen benutzt wurde.
Es konnte nur für ankommende Rufe genutzt werden. Abgehende Verbindungen waren nicht möglich.
Die Meldungen wurden vom MT 23 per MFV-Töne an das SEG 93 übertragen und in diesem abgespeichert. Das SEG 93 signalisierte den Empfang mit einem Alarmton welcher durch einen Mitarbeiter per Tastendruck quittiert werden musste.
Das SEG 93 befand sich immer an Standorten (Störungsannahme oder bei Aufbrüchen Polizeileitstellen) welche 24 Stunden mit Mitarbeitern besetzt waren, welche die Meldung unverzüglich bearbeiteten. 














b2